Wie oft crawlt Google meine Seite?

How Often Is Google Crawling my Website?

Wie oft crawlt Google meine Seite?

Schauen Sie sich für mehr Updates zu diesem Thema dies an!

Nachdem ich SEO schon für Hunderte Webseiten gemacht habe, habe ich gelernt, dass es viele Gründe gibt für die Frage: „Wie oft crawlt Google meine Webseite?“. Einige Webseitenbesitzer fragen sich, wie oft sie Änderungen auf ihren Seiten durchführen sollen, und basieren die Entscheidung dafür auf der Häufigkeit der Google-Besuche. Andere wiederum fragen sich, ob Google die SEO-Arbeiten überhaupt wahrnimmt. Zum Glück kann dieser Blogbeitrag beides beantworten.

Finden Sie die Crawl-Statistiken für Ihre Webseite

Die Antwort darauf, wie oft Google Ihre Seite crawlt, kann leicht in Ihrem Google Webmaster Tools-Konto gefunden werden (Google Webmaster Tools ist ein kostenloser Service von Google, wenn Sie diesen also noch nicht nutzen, dann sollten Sie jetzt damit anfangen! Unter google.com/webmaster/tools bekommen Sie auch die Anleitung dafür.). Sobald Sie sich in Ihr Google Webmaster Tools-Konto eingeloggt haben, suchen Sie auf der linken Seite das „Crawl“-Menü und dann „Crawl Stats“. Hierüber tweeten.

Sie sollten etwa das Untenstehende sehen:

image-one-german

Wie Sie feststellen werden, speichert Google Webmaster Tools die Verlaufsdaten lediglich für bis zu 90 Tage, aber damit sollten Sie all die Informationen haben, die benötigt werden, um zu erfahren, wie Google Ihre Seite crawlt. Bei der oben angezeigten Webseite geht es um eine Webseite für Umzugs-LKWs und Sie können sehen, dass Google hier fast jeden Tag zu Besuch kommt und durchschnittlich 17 Seiten pro Tag crawlt.

Wie bringe ich Google dazu, dass meine Seite öfter gecrawlt wird?

Dies ist genau das, was die Menschen wissen möchten, wenn sie sich fragen: „Wie oft crawlt Google meine Seite?“. Und wenn dies nicht die eigentliche Frage ist, dann wollen sie es spätestens dann wissen, wenn sie herausgefunden haben, wie oft Google sie derzeit besucht. Es gibt einige Wege, über die Sie Google zu verstehen geben können, Ihre Webseite öfter zu besuchen.

Server-Verbindung und Ladedauer der Seite

Ich muss Ihnen ein Geständnis machen: Ich habe die obenstehende Webseite nicht zufällig gewählt – sondern, um einen sehr wichtigen Punkt anzubringen. Wenn Ihre Webseite Verbindungsprobleme haben sollte (was bedeutet, dass Google Ihre Seite nicht aufrufen kann, weil sie nicht aktiv ist oder der Server blockiert), dann stößt das bei Google nicht auf Anklang. Google wird dann nicht mehr auf Ihre Seite zurückkommen, Ihr Ranking wird sinken und Ihr Traffic geht woanders hin. Hierüber tweeten. Das sollte an sich sehr logisch sein – wenn Google Ihre Seite für einige Zeit nicht besuchen kann, warum sollten sie dann noch einmal wiederkommen? Und warum sollten sie irgendwelche Besucher auf Ihre Seite schicken, wenn sie down ist? Lassen Sie uns einen Blick auf die Server-Verbindung und die Crawl-Fehler dieses Kunden werfen, um zu verstehen, was hier vor sich geht:

Crawl-Fehler

image-two-german

Die blaue Linie steht für die Angabe der Zeit in Prozent, die Google versucht hat, unsere Umzugsseite zu besuchen. Dort hatte Google jedoch keinen Erfolg, da die Seite down war. Wir können sehen, dass die Probleme im August begonnen haben, als Google wieder und wieder versucht hat, die Seite aufzurufen, was in einer Häufung von Crawl-Fehlern resultierte. Wenn wir diese Statistiken mit jenen vergleichen, die wir vorher gesehen haben, dann erkennen wir, dass Google nach ein paar Tagen immer seltener versucht hat, die Webseite zu besuchen, und es irgendwann dann ganz eingestellt hat.

image-three-german

Bitte beachten Sie, dass Google dieser Tage unsere Seite nicht mehr besucht hat.

Sie werden sehen, dass Google sich langsam wieder mit unserer Seite angefreundet hatte, sobald wir uns um die Crawl-Fehler gekümmert hatten (Anfang September).

Häufige Änderungen auf der Seite

Wenn Sie konstant Neues auf Ihre Webseite bringen, dann will Google sich das nicht entgehen lassen. Google will nichts verpassen, damit Ihre Seite bloß nicht unvollständig für die Suchmaschine indexiert ist. Neues Material hinzuzufügen ist der einfachste Weg, mit dem Sie Google dazu bringen, immer öfter auf Ihre Seite zu kommen. Hierüber tweeten.

Die Webseite häufig mit Neuigkeiten zu füttern macht Sinn, ist aber für kleine und mittelständische Unternehmen ein ziemliches Problem, denn neues Material bereitzustellen ist nicht immer einfach. Zum Glück kann ein Blog auf Ihrer Seite die perfekte Plattform darstellen, um neue Dinge hinzuzufügen, so oft Sie es wünschen. Und ja, Sie können über einfach alles bloggen, sogar über Ersatzteile für Hydraulik-Zubehör (ich spreche aus Erfahrung).

Sitemaps

Sitemaps können sehr viel mehr, als Google nur darüber zu informieren, welche Seiten Sie auf Ihrer Webseite haben. Sitemaps erklären Google auch, wie oft Sie Ihre Informationen aktualisieren, und damit auch, wie oft Google sich das selbst anschauen sollte. Es gibt ein paar Diskussionen darüber, wie viel Einfluss dies tatsächlich auf Google hat. Auf der einen Seite erzählen Sie etwas und auf der anderen Seite könnte Google dies ignorieren und eher auf Ihre wirklichen Taten schauen, statt auf Ihre Vorhaben (schauen Sie sich nur einmal die ganzen guten Vorsätze für’s neue Jahr an). Nichtsdestotrotz lesen die Google Bots die Sitemaps und falls Ihre Gewohnheiten und Vorsätze sich nicht zu sehr unterscheiden, dann kann Ihnen das einen kleinen Vorteil bringen. Die meisten Seiten zur Erstellung von Sitemaps wie etwa xml-sitemaps.com lassen Sie nicht nur kostenlos eine Sitemap erstellen, sie bieten zudem Eintragungsfelder dafür, wie oft Sie Änderungen auf Ihrer Seite planen.

Eingehende Links

Andere dazu zu bringen, auf Ihre Webseite zu verlinken, ist eine gute Art, um von Google bemerkt zu werden (allerdings müssen Sie dabei ein wenig vorsichtig sein, um sich nicht den Zorn des Penguin Updates von Google zuzuziehen, welches bei Seiten mit schlechten Links ungnädig ist). Einfach gesagt, wenn andere Sie bemerken und auf Sie verlinken, dann möchte auch Google Sie sehen, und in einer Welt, in der Google die Suchmaschinen dominiert, ist dies ein sehr guter Start, um Ihre Online-Präsenz auf den richtigen Weg zu bringen.

Lesen Sie mehr über Google Webmaster Tools und die SEO-Relevanz von On-Site-Inhalten in einigen unserer anderen Blogbeiträge zur SEO-Welt. Brauchen Sie ein wenig Hilfe, um sicherzugehen, dass Ihre Webseite ihr volles Potenzial ausschöpft? Unsere Online Marketing-Berater helfen Ihnen gerne bei allen Ihren Fragen – kostenlos!

Tags:
Boostability
[email protected]