Skip to content

Seien wir ehrlich: Facebook ist bei weitem die beste Social Media-Seite, um Ihr Geschäft zu bewerben.

Mit einem Benutzerstamm von 1,4 Milliarden Benutzern und einer ganzen Menge verschiedener Arten von Werbeanzeigen sind Sie verrückt, wenn Sie Facebook Ads nicht als eine Möglichkeit nutzen, um Leads und Verkäufe für Ihr Geschäft zu erzielen.

Wenn Sie Facebook Ads bereits als Möglichkeit nutzen, um Traffic wirksam einzusetzen, haben Sie den gewünschten Erfolg? Wenn Sie gerade mit “nein” geantwortet haben, liegt es wahrscheinlich daran, dass Sie mit den falschen Botschaften auf das falsche Publikum abzielen.

Ob Sie als B2C Verbrauchsgüter an Männer mittleren Alters verkaufen oder ein B2B Saas-Tool in der Touristik- und Gastronomie-Branche anbieten, mit der Anwendung der besten Targetisierungs-Praktiken können Sie einfach so gut wie jeden erreichen.

Es gibt eine Reihe Möglichkeiten, wie Sie Ihre Besucher targetisieren können. In diesem Artikel enthülle ich zwei einfache, dennoch höchst effektive Arten, damit Sie Ihre Botschaft an die richtige Zielgruppe überbringen.

1. Funnel-Level-Targeting

Das sogenannte Funnel-Level-Targeting bringt Werbeanzeigen in verschiedenen Stadien Ihres Sales Funnels an die Benutzer. Sie können sich das wie einen Trichter vorstellen. Je nach Komplexität Ihres Geschäfts könnte es mehrere Stufen geben, aber um es für diesen Artikel einfach zu halten, lassen Sie uns annehmen, es gäbe drei. 

  • Oberstes Level: Neue Interessenten, die erst noch mit Ihrem Geschäft interagieren müssen.
  • Mittleres Level: Interessenten, die Ihre Webseite besucht, aber nicht gekauft haben.
  • Unteres Level: Kunden, die bei Ihnen gekauft haben.

Wir haben undefinierte Leads (oben), warme Leads (Mitte) und Kunden (unten).

Sie können nicht allen drei Besuchern den gleichen Inhalt liefern (okay, Sie können schon, aber es wäre nicht profitabel), weil sie alle verschiedene Bedürfnisse und Wünsche haben und in verschiedenen Phasen des Kaufprozesses sind.

Den Menschen im obersten Level Ihres Verkaufstrichters muss Ihr Geschäft z.B. erst vorgestellt werden (denken Sie an Blogartikel oder eine Infografik, statt eine auf eine spezielle Kaufreaktion abgestellte Werbung oder eine Werbung für ein Produkt).

Leads auf der mittleren Stufe müssen überzeugt werden, dass Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung etwas für sie ist, wohingegen Kunden einfach Produkte gezeigt werden müssen, da die Vorstellung und die Überzeugungsarbeit bereits geleistet wurden.

Mit Facebook Custom Audiences können Sie bestimmte Zielgruppen erstellen, um Benutzer zu gruppieren, die Ihre Webseite besucht, aber nicht gekauft haben, und diejenigen, die gekauft haben.

Facebook kann mit der Funktion Custom Audience jeden gruppieren, der in den letzten 180 Tagen Ihre Webseite besucht und eine Bestellung aufgegeben hat.

Sie können dann eine zweite Zielgruppe mit Interessenten erstellen, die innerhalb von 180 Tagen Ihre Webseite besucht, aber keine Bestellung aufgegeben haben.

Die erste Abbildung zeigt einen Abschnitt, der Facebook angibt, dass jeder erfasst werden soll, der auf der Dankeschön-Seite für die Bestellung landet, wohingegen der zweite Abschnitt Facebook mitteilt, dass jeder, der auf Ihrer Webseite landet, es aber nicht auf die Dankeschön-Seite schafft, aufgenommen werden soll.
Sie haben jetzt also Zielgruppen für die mittlere und untere Stufe Ihres Trichters erstellt, aber was ist mit der oberen Stufe?

2. Neue Zielgruppen auf Facebook targetisieren

Während Google sich überwiegend auf Keywords fokussiert, um neue Interessenten zu targetisieren, konzentriert sich Facebook auf Interessen und Verhaltensweisen.

Wenn Sie die Parameter für die Targetisierung auf Werbeanzeigenebene einrichten, werden Sie zuerst aufgefordert, die Benutzer nach Standort zu targetisieren. Sie können nach Land, Bundesland, Stadt und sogar Postleitzahl targetisieren:

Wenn Sie einen richtigen Laden haben, ist es ideal, auf Interessenten abzuzielen, die innerhalb eines bestimmten Radius um Ihr Geschäft herum leben. Wenn Sie Kunden in mehreren Städten oder Ländern haben, erstellen Sie separate Kampagnen für jede Region, statt alle in einer Kampagne zu gruppieren, da Interessenten in verschiedenen Regionen verschiedene Interessen und Verhaltensweisen haben, und dies ermöglicht es Ihnen, den Text der Werbeanzeige besser zu personalisieren.

Nehmen wir einmal an, Sie betreiben in New York City ein Fitnessstudio, in dem Sie Kundalini Yoga anbieten, das auf Frauen über 30 abzielt, und zufällig sind die meisten Ihrer Schülerinnen verheiratet und haben Kinder.

In den Targetisierungsoptionen wählen Sie aus, die Anzeigen Frauen über 30 in NYC anzuzeigen, die sich für Yoga interessieren.

In New York sind das 860.000 Frauen, die über 30 sind und Yoga mögen.

Diese Zielgruppe ist viel zu breit und allgemein. Der Begriff Yoga ist weltweit fast jedem bekannt, daher müssen wir ein wenig tiefer graben, da es deutlich zu viel kostet, wenn diese Werbung so vielen Menschen angezeigt wird, und nur armselige Ergebnisse bringt.

Eine coole Funktion, die Facebook kürzlich eingeführt hat, ist Detailed Targeting, mit dem Sie allgemeinere Interessen wie Yoga in kleinere Nischen aufteilen können, die für Ihre Zielgruppe viel relevanter sind.

Dieses Mal habe ich einen weiteren Abschnitt hinzugefügt, der Benutzer targetisiert, die sich ebenfalls für Kundalini Yoga (eine spezielle Form des Yoga) interessieren, und die Anzahl der Benutzer fällt auf 21.000 (ich ziele auf ganz NYC ab):

Da ein Großteil Ihres Kundenstamms Frauen mit Kindern sind, könnten Sie die Zielgruppe dann weiter eingrenzen, indem Sie auf Frauen abzielen, die Kinder haben:

Auf Werbeanzeigenebene können Sie außerdem Benutzer basierend auf bestimmten Interessen ausschließen. Zum Beispiel ist es vernünftig, davon auszugehen, dass Frauen, die sich für Bodybuilding und Kraftdreikampf interessieren, sich angesichts dessen, dass sie sich stark voneinander unterscheiden, nicht für Kundalini Yoga interessieren:

Eine Facebook-Anzeige für Interessenten in der obersten Stufe Ihres Trichters könnte ein Blogartikel sein, der die Vorteile eines Besuchs in Ihrem Kundalini Yoga-Studio erwähnt, oder ein Angebot für eine kostenlose Schnupperstunde.

Dieser Inhalt ist perfekt für eine sogenannte kalte Zielgruppe, ist aber für die Menschen, die bereits zu Ihrem aktuellen Kundenstamm gehören, nicht relevant, da sie nicht überzeugt werden müssen und auch keine kostenlose Probestunde brauchen, weil sie bereits Mitglied sind. Ihnen diese Anzeige zu zeigen, wird nur Ihren Facebook Relevance Score verringern, Sie Geld kosten und Ihrem derzeitigen Kundenstamm auf die Nerven gehen.

Um dies zu vermeiden, können Sie individuelle Zielgruppen ausschließen, so dass diese keine Anzeigen sehen, die an die Zielgruppen der oberen Stufen Ihres Funnels gerichtet sind, indem Sie sie in der Option Custom Audience ausschließen:

Jetzt bleibt Ihnen eine hoch targetisierte Zielgruppe in der Nähe Ihres Yoga-Studios, die nur darauf wartet, in Ihren Sales Funnel zu gelangen.

Resümee

Bei steigenden Kosten für Facebook Ads müssen Sie Ihre Interessenten aufteilen und ihnen personalisierte Botschaften überbringen, um sie durch Ihren Sales Funnel zu bekommen. Ich habe in diesem Artikel nur an der Oberfläche gekratzt, wie Sie Ihren idealen Kunden mit Facebook Ads haargenau festlegen können, um die Wahrscheinlichkeit der Durchführung erfolgreicher Kampagnen zu steigern.

Wenn Sie gerne mehr Tipps und Tricks in Bezug auf Facebook Ads für Ihr Geschäft erfahren möchten, melden Sie sich für unser Webinar an.

http://www.visibilitymagazine.com/2-ways-target-audience-accurately-using-facebook-ads/

About The Author

Caz Bevan

Caz is the Director of Marketing for Boostability and has deep experience blending business goals and marketing tactics into comprehensive company strategies. Her creative innovation and expertise has helped shape customer experiences and drive continual engagement for a variety of companies and products including Sony Music Entertainment and SpeedTV. Connect with Caz: @CazBevan | Linkedin


Comments

© 2017 Boostability Inc. All rights reserved

Thank you

Back to top